Jun.-Prof. Dr. Martin Roth

Juniorprofessor Dr.

Nach dem Studium der Fächer Japanologie und Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig und an der Waseda University (Japan) forschte ich von 2010 bis 2014 als angestellter Doktorand im VICI Projekt Beyond Utopia – New Politics, the Politics of Knowledge, and the Science Fictional Field of Japan (Prof. Chris Goto Jones) an der Universität Leiden (Niederlande) und als Gastforscher an der Tokyo University an meinem Dissertationsprojekt zu den politischen Ausdrucksmöglichkeiten japanischer Videospiele. Nach Verteidigung meiner Dissertation mit dem Titel Disruptive Conflicts in Computopic Space: Japanese Sf Videogames as Sources of Otherness and Radical Political Imagination im August 2014 bin ich nun seit Januar 2015 Juniorprofessor für Japanologie an der Universität Leipzig und arbeite zum Themenfeld „Japan im Zeitalter der neuen bzw. digitalen Medien“.

Seit 2014 bin ich bei der Fachzeitschrift Asiascape: Digital Asia verantwortlich für Rezensionen.

Publikationen & Vorträge

  • [Artikel] "What is ReVisions ?"

    Martin Roth, Fabian Schaefer, Cleo Pelte, Julia Gloeckl, Alexander Zahlten (2016): ReVisions Link
  • [Buchkapitel] "Herausforderungen für die Japanforschung im Zeitalter der digitalen Medien"

    Roth, Martin (2016): In: Steffi Richter, Philip Clart, und Martin Roth (Hg.): 100 Jahre Ostasiatisches Institut an der Universität Leipzig, 1914-2014. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag. S. 145–64.

Informationen
Schillerstraße 6
3. OG, Raum 318
+49 341 97-37 137
martin.roth[at]uni-leipzig.de

Sprechzeiten
Di: 16.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Sprechzeit in der vorlesungsfreien Zeit:
nach Vereinbarung