Studium

Die Japanologie in Leipzig konzentriert sich auf die Lehre und Forschung zur Geschichte, Gesellschaft und Kultur des neuzeitlich-modernen Japans seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert. Dem liegt ein breites Verständnis von Kultur zugrunde, das auch Alltags- und Medienkulturen einschließt.
Die Lehre verteilt sich auf zwei Bereiche:

Modernes Japanisch:

+ moderne Hoch- und Wissenschaftssprache
+ Grundlagen des vormodernen Japanisch
+ Umgang mit japanischsprachigen Medien

Japanologische Ausbildung:

+ Geschichte der Gesellschaft und Kulturen Japans
+ Teilbereiche der Gesellschaft im spätneuzeitlichen, modernen und gegenwärtigen Japan in ihren kulturellen Aspekten und Problemen
+ Japan im Zeitalter der neuen/digitalen Medien
+ Kulturen Japans in globalen Zusammenhängen und im Verhältnis zu anderen Kulturen und Gesellschaften Ostasiens

Das Erlernen der modernen japanischen Sprache bildet die Basis des gesamten Studiums. Die Sprachausbildung nimmt mehr als die Hälfte des Bachelorstudienganges ein und wird im Masterstudiengang vertieft fortgesetzt.
Ein Bachelorstudiengang an der Universität Leipzig umfasst (in der Regel) neben dem Kernfach einen Wahlbereich und die Module der Schlüsselqualifikationen
Ausführliche Informationen finden Sie bei den einzelnen Studiengängen. Unten sehen Sie einen kurzen Überblick über die Voraussetzungen und Studienzeiten.